Gemeinde Mühlenbecker Land

Seitenbereiche

Volltextsuche

Leben & Wohnen
Navigation

Hort Kinderland

Seiteninhalt

Hort Kinderland

Außenansicht
Außenansicht
Spielbereich Bild 1
Spielbereich Bild 1
Spielbereich Bild 2
Spielbereich Bild 2
Spielbereich Bild 2
Spielbereich Bild 2
Fluransicht
Fluransicht
Treppenhaus
Treppenhaus

Anschrift
Franz-Schmidt-Straße 5a
16552 Mühlenbecker Land
Ortsteil Schildow
Tel. 033056 23160
Mobil von 12:00 bis 16:00 Uhr 0151 56194509
Fax: 033056 23162
E-Mail schreiben

Lage im Orts-/Satellitenplan

Leiterin
Simone Gerigk

Kapazität
330 Kinder

Alter
6 Jahre bis zum Ende der Grundschule 

Öffnungszeiten
Schulzeit: 
Montag bis Freitag 6:00 – 8:45 Uhr und 10:40 – 17:00 Uhr
Ferienzeit: 
Montag bis Freitag 6:00 – 17:00 Uhr

Schließzeiten 2017
Sommer: 21.07.2017 (ab 13.00 Uhr) - 11.08.2017
Weihnachten/Jahreswechsel: 27.12.2017 - 29.12.2017
Weiterbildung/Verfügungstage: 26.05.2017, 14.06.2017, 06.12.2017 ab 14:30 Uhr

Eine Ersatzbetreuung kann im Bedarfsfall sichergestellt werden.

Anträge auf eine Ersatzbetreuung sind bitte in der Kita-Verwaltung der Gemeinde bis spätestens 31.05.2017 einzureichen!

Ansprechpartner in der Gemeindeverwaltung
Bianca Feeder
Claudia Geßner

Betreuungskosten
Betreuungskosten gemäß Gebührensatzung

Selbstdarstellung
Der Gemeindehort „Kinderland“ befindet sich im Zentrum des Ortes Schildow, direkt neben der Europaschule „Am Fließ“. 

Das Hortgebäude wurde 1938 erbaut und im Jahr 2000 grundsaniert. Selbstverständlich wurde auch die Notwendigkeit einer behindertengerechten Ausstattung umgesetzt. Somit verfügt der Hort über eine Behindertenrampe sowie einen entsprechenden Sanitärbereich. 

Da sich der Hort und die Schule auf einem gemeinsamen Grundstück befinden, können die Kinder auch in der Hortzeit den weiträumigen Schulhof sowie den anliegenden Hortgarten nutzen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die gegenüberliegende Freifläche der „Pfadfinder“ für Veranstaltungen und Projekte in Anspruch zu nehmen. In unmittelbarer Nähe der Einrichtung erstreckt sich das Naturschutzgebiet „Eichwerder Moorwiesen“.

Die Betreuung erfolgt in Altersgruppen, wobei jede Gruppe ihren eigenen Raum nutzen kann. Darüber hinaus stehen die Räume allen Kindern für Freizeitaktivitäten zur Verfügung. Insgesamt verfügt das Haus über 9 Gruppenräume, einen Bewegungsraum, eine Werkstatt und ein Atelier. Ferner können die Kinder auch in einer großen und modern eingerichteten Küche ihre Back- und Kochkünste entwickeln und erweitern.

Die Erzieher und Erzieherinnen betreuen die Schulkinder auch unter der Prämisse, die Eltern bei deren Bemühungen um eine optimale intellektuelle Entwicklung ihrer Kinder zu unterstützen. 
Es werden die notwendigen Rahmenbedingungen (Raum, Zeit und Ruhe) geschaffen, damit die Kinder ihre Hausaufgaben im Hort erledigen können. Die Hausaufgabenerledigung liegt jedoch generell in der Verantwortung der Eltern.

Gesamtziel ist, alle Chancen der Kinder für eine spätere berufliche Zukunft zu nutzen. Dennoch gilt es zu beachten, dass die Kinder nicht nur geplante Freizeitaktivitäten verbringen, sondern auch Zeit zum freien Spiel bekommen bzw. Rückzugsmöglichkeiten für den einzelnen angeboten werden. Alle Möglichkeiten werden sorgfältig abgestimmt.

Die Erzieher und Erzieherinnen des Hortes verstehen ihren Auftrag als familienergänzende und unterstützende Erweiterung der Erziehung und möchten den Kindern Erfahrungen über den Familienrahmen hinaus ermöglichen. Dabei soll sich möglichst an der Lebensrealität der Kinder und deren Familien orientiert werden. Es wird die Förderung der ganzheitlichen Entwicklung der Kinder sowie Stärkung ihrer Selbständigkeit und Gemeinschaftsfähigkeit angestrebt.

Entwicklungsziele der Hortarbeit

  • Selbstständigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Respekt/ Rücksichtnahme
  • Kreativität
  • Kontaktfreudigkeit

Elternarbeit

Nur in Kooperation mit den Eltern lassen sich die Erziehunsziele unseres Hortes umsetzen. Daher ist es wichtig, Eltern gut über unsere Arbeit mit den Kindern zu informieren. Die wichtigsten Formen der Elternarbeit im Hort „Kinderland“ sind:

  • Elternabende, -briefe, -gespräche,
  • der Kita-Ausschuss und
  • tägliche „Tür- und Angelgespräche“ sowie Aushänge

Vernetzung der Einrichtung

Ein wichtiger Partner der Hortarbeit ist die Schule. Leiterinnentreffen und der informelle Austausch zwischen Erzieher und Erzieherinnen und Lehrer und Lehrerinnen über die Entwicklung der Kinder charakterisieren das Verhältnis. 

Der Hort nutzt die Potentiale der Gemeinde Mühlenbecker Land. Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit sind gestaltete Plakate und Kollagen im Hortgebäude sowie Informationen auf der Internetseite des Mühlenbecker Landes.