Seite drucken
Mühlenbecker Land (Druckversion)

Interkommunales Verkehrskonzept

Gemeinsam besser den Verkehr lenken

Um eine zukunftsfähige Verkehrsentwicklung in der Niederbarnimer Fließlandschaft und einen Beitrag zur Einsparung von CO2-Emissionen zu gewährleisten, haben die Gemeinden Mühlenbecker Land, Glienicke/Nordbahn, Birkenwerder und Hohen Neuendorf im Jahr 2019 beschlossen, ein gemeinsames interkommunales Verkehrskonzept "Niederbarnimer Fließlandschaft" zu erarbeiten

Das Interkommunale Verkehrskonzept wurde zwischen Anfang 2020 und Oktober 2021 in einem umfangreichen Beteiligungsprozess erarbeitet und zur Kenntnis genommen. Die Darstellungen im nun vorliegenden Schlussbericht stellen in erster Linie Einschätzungen, konzeptionelle Vorschläge und Anregungen sowie Bewertungen des beauftragten Planungsbüros Gertz Gutsche Rümenapp GbR dar.

Download Schlussbericht (PDF)

Die Entscheidung über die Umsetzung und auch die Priorisierung einzelner Maßnahmen treffen die Vertreterinnen und Vertreter in den kommunalen politischen Gremien beziehungsweise in den zuständigen übergeordneten Institutionen beispielsweise für das Landes- und Kreisstraßennetz oder das ÖPNV-Angebot.

Der gesamte Beteiligungsprozess wurde durch das Büro Urban Expert begleitet, welches zusammen mit dem Planungsbüro Gertz Gutsche Rümenapp Auftragnehmer ist. Die Erstellung des Interkommunalen Verkehrskonzepts wurde über den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung der Europäischen Union gefördert.

http://www.muehlenbecker-land.de/de/bauen-wirtschaft/verkehr/interkommunales-verkehrskonzept/