Gemeinde Mühlenbecker Land

Seitenbereiche

Volltextsuche

Aktuelles & Beteiligung
Navigation

Nachrichten

Seiteninhalt

Studenten filmen in Mühlenbeck

Artikel vom 04.02.2019

Das Mühlenbecker Land ist ein Anziehungspunkt für Filmschaffende
Das Mühlenbecker Land ist ein Anziehungspunkt für Filmschaffende

Auf einem Hochsitz nördlich von Summt drehten Studenten der Film- und Fernsehakademie vergangene Woche einen Kurzfilm für ARTE und den SWR.

Produzentin Elisabeth Köller ist grade einmal 27 Jahre alt und studiert an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Ihr Kurzfilm „In den Binsen“, den sie gemeinsam mit ihren Kommilitonen Clara von Arnin (Regie), Raban J. Friedrich (Kamera) und Andreas Kouber (Drehbuch) entwickelte, überzeugte ARTE und den SWR davon, den Dreh zu finanzieren.

Vom 28. bis 30. Januar drehten die vier Studenten im Mühlenbecker Land. Nördlich von Summt fanden sie die ideale Landschaft und einen Hochsitz, der perfekt in ihr Drehbuch passte ... „und hier in der Bürger- und Touristinformation bekommen wir Obdach, Kaffeewasser und Unterstützung bei allen Fragen“, freute sich Köller.

Die Filmhandlung:

In dem Kurzfilm „In den Binsen“ schleppt eine Mutter ihren noch restalkoholisierten Sohn mit zur Jagd. Während sie auf Hirsche schießt, wagt der Sohn sein Coming-Out – und stellt seiner Mutter gleich auch seinen Freund vor. Die drei professionellen Schauspieler Cristin König, Til Schindler und

Harald Geil wurden von den Studenten selbst gecastet.
Der Film dauert nur fünf Minuten, ist aber prädestiniert für Filmfestivals und wird voraussichtlich nächstes Jahr auch bei ARTE und im SWR gezeigt.