Gemeinde Mühlenbecker Land

Seitenbereiche

Aktuelles & Beteiligung
Navigation

Nachrichten

Seiteninhalt

Auch die "Raupe Nimmersatt" ist AckerKita

Artikel vom 27.05.2021

Die kleinen Gemüsebauern und ihre Erzieherinnen posieren nach getaner Arbeit vor dem neuen Plakat. (v.l.n.r.: Helga Fädrich, Liane Geier, Angelika Bär)
Die kleinen Gemüsebauern und ihre Erzieherinnen posieren nach getaner Arbeit vor dem neuen Plakat. (v.l.n.r.: Helga Fädrich, Liane Geier, Angelika Bär)

Auch in der Mühlenbecker Kita „Raupe Nimmersatt“ wird nach dem Programm der GemüseAckerdemie gegärtnert. Begonnen hatte die Summter Kita Koboldhaus. (Wir berichteten.)

Pflanztag war der 18. Mai. Jetzt hat jede Gruppe der „großen“ Kinder aus den Häusern 2 und 3 ihr eigenes Hochbeet zu betreuen. Das bedeutet: Regelmäßig nach Unkraut und Wasser schauen und bei Bedarf zu hacken.

Kartoffeln, Tomaten, Erbsen, Mais, Kürbis, Zucchini, Möhren, Kohlrabi, Rote Beete und verschiedene Salate sollen in den Beeten heranreifen und über das Jahr geerntet werden. Auch eine ganz alte Kohlsorte wurde angepflanzt. „Was nicht roh verzehrt oder gemeinsam mit den Kindern zubereitet werden kann, wird den Eltern gegen eine Kasse des Vertrauens zur Verfügung gestellt“, so die Projektleiterinnen Liane Geier und Ramona Rühle. „Oder wir holen uns Rezepte von den Eltern."

Sieben Hochbeete stehen jetzt hinter den beiden Häusern an der Alten Schildower Straße. Schon im Winter wurde alles vorbereitet: Die Holzrahmen wurden zuerst abgeschliffen und mit Leinölfirnis gestrichen, dann aufgestellt und nach und nach gefüllt mit Grobschnitt, Feinschnitt, grobem Kompost und schließlich mit gesiebter Erde. Die kleinen Gärtner waren selbstverständlich von Anfang an mit einbezogen und haben die Erzieherinnen und   GemüseAckerdemie-Mitarbeiterinnen bei allen Arbeiten stets fleißig unterstützt.