Gemeinde Mühlenbecker Land

Seitenbereiche

Volltextsuche

Aktuelles & Beteiligung
Navigation

Nachrichten

Seiteninhalt

FairPlayer an der Schule

Artikel vom 04.02.2020

Die Schüler pöbeln, lästern, rempeln ... zu Übungszwecken
Die Schüler pöbeln, lästern, rempeln ... zu Übungszwecken

Grundschüler aus Mühlenbeck engagieren sich gegen Mobbing und für mehr Zivilcourage – in dem Projekt „Fairplayer.Manual“ gemeinsam mit der FU Berlin. 

Sie pöbeln, sie lästern, sie rempeln: In Rollenspielen lernten Schüle der Käthe-Kollwitz-Grundschule in Mühlenbeck, welche seelischen Wunden Mobbing reißen kann – und wie es sich wirksam bekämpfen lässt. Das „Fairplayer.Manual-Programm“ sensibilisiert Schüler für Fairplay, Kinderrechte und Zivilcourage. 12 Wochen lang arbeiteten die Fünftklässler an diesem Projekt, unter der Leitung von Sozialarbeiterin Julia Schwerdtfeger und unterstützt von der Freien Universität Berlin.

Fairplay-Regeln für alle

Am Beginn gingen die Schüler der Frage nach, was ein „fairplayer“ ist und wie man sich als „fairplayer“ verhält. Gemeinsam erarbeiteten Sie eigene "fairplayer"-Regeln für die Klasse und den Umgang miteinander. Dann ging es um Kinderrechte und um Mobbing, Zivilcourage im Alltag und an der Schule, darum wie sich Gefühle ausdrücken und wie sie auch mal falsch verstanden werden können. Abschließend beschäftigen sich die Jugendlichen mit ihrem eigenen Klassenklima und diskutierten, welche Dinge sich ändern sollten, damit sie sich noch wohler in der Klasse fühlen.

„Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern dieses Angebot machen können“, erzählt Klassenlehrerin Frau Milz, „gerade, da es immer wieder Diskussionen darüber gibt, wie wichtig es ist, etwas gegen Mobbing zu unternehmen.“ All diese Inhalte wurden von gemeinsamen Übungen, Gesprächsrunden und Rollenspielen umrahmt, so dass die Projektzeit nicht nur lehrreich, sondern auch methodisch sehr abwechslungsreich und interessant wurde.

Wissenschaftlich bewährt

Viele Schulen engagieren sich bereits gegen Mobbing. Das Problem: Viele Maßnahmen sind gut gemeint; aber ob sie auch gut sind und etwas bewirken, ist nur selten erwiesen. Das Programm „Fairplayer.Manual“ wurde wissenschaftlich fundiert an der Freien Universität Berlin entwickelt. Die Wirksamkeit des Präventionsprogramm konnte bereits nachgewiesen werden, wurde mit verschiedenen Preisen gewürdigt und wird von der universitären Professur für Entwicklungswissenschaft und Angewandte Entwicklungspsychologie überwacht und weiterentwickelt.

Mehr Infos zu Projekt: www.fairplayer.de