Gemeinde Mühlenbecker Land

Seitenbereiche

Aktuelles & Beteiligung
Navigation

Nachrichten

Seiteninhalt

Ehrenamtler des Jahres 2020 ausgezeichnet

Artikel vom 11.02.2021

Dr. Renate und Andreas Ehrke (hier vor der Kirche in Schildow) freuen sich über den Ehrenamtspreis der Gemeinde.
Dr. Renate und Andreas Ehrke (hier vor der Kirche in Schildow) freuen sich über den Ehrenamtspreis der Gemeinde.

Dr. Renate und Andreas Ehrke, Brigitte Heucke und Prof. Angelika Pleger haben die Ehrenurkunde 2020 der Gemeinde erhalten. Als Gruppe wurde der SV Mühlenbeck ausgezeichnet. 

Bereits auf ihrer Dezember-Sitzung hatte die Gemeindevertretung die Preisträger 2020 auserkoren. Jetzt haben die auserwählten Ehrenamtler die offiziellen Urkunden und damit den Ehrenamtspreis der Gemeinde Mühlenbecker Land erhalten. Die Urkunden wurden mit der Post überreicht, denn wegen Corona muss vorläufig auf die öffentliche Feierstunde verzichtet werden. Sobald die pandemische Lage es zulässt, soll diese aber gebührend nachgeholt werden, versprechen Bürgermeister Filippo Smaldino und Gemeindevorsteher Harald Grimm.

Seit über 30 Jahren tragende Säulen der Kirchengemeinden

Die Eheleute Dr. Renate und Andreas Ehrke aus Schildow erhalten den Preis für ihr Engagement in den Kirchengemeinden Schildow und Mühlenbeck.

Seit über 30 Jahren ist Andreas Ehrke aktiv im Gemeindekirchenrat Schildow, seit 28 Jahren ist er auch der Vorsitzende. Er kümmert sich um den Erhalt von Kirche und Gemeindehaus, um die Finanzen und Veranstaltungen und er begleitet das Personal der Gemeinde. Zu Weihnachten 1994 gründete der den Kirchenchor erneut und führt ihn mit viel Elan und Freude. Er organisiert und leitet Konzerte, schreibt dazu selbst die Arrangements und gewinnt Musiker. Die „Weihnachtsgeschichte“ am 1. Advent mit Chor, Instrumenten und Bildern ist zu einem Highlight für viele Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde geworden.

Dr. Renate Ehrke unterstützt ihren Mann in seinem Amt und wird selbst bei vielen Aktionen, wie bei Konzerten und Kunstausstellungen in der Kirche tätig. Gemeinsam haben sie eine adventliche Aktion zur Verteilung von Weihnachtsgrüßen an ältere Bürger initiiert. Während der Corona-Kontaktsperre war das Ehepaar bemüht, insbesondere den Kontakt zu den Älteren aufrecht zu erhalten. Durch Briefe und Grüße haben sie vielen Gemeindemitgliedern Nähe, Fürsorge und Wertschätzung gegeben.

Ein Leben für die Solidarität

Die Mühlenbeckerin Brigitte Heucke wird ausgezeichnet für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit in der Ortsgruppe der Volkssolidarität Mühlenbeck. Seit 1982 ist sie aktiv in der Volkssolidarität und sie war auch dabei, als sich die Ortsgruppe 1994 neuformierte. Seither gestaltet sie das Leben in der Gruppe eifrig und ideenreich mit. Sie betreut in Mühlenbeck etwa 20 Mitglieder, gratuliert zu Geburtstagen und Jubiläen, unterstützt bei Krankheit, spendet Trost und verteilt die Ortsgruppen-Zeitung „Herbstzeitlose“. Darüber hinaus ist sie, die stets bereit ist, Sonderaufgaben zu übernehmen, immer bemüht, auch die pflegebedürftigen Mitglieder mit in das aktive Leben einzubeziehen.

Kunst und Pädagogik in der historischen Mönchmühle

Frau Prof. Angelika Pleger wird für ihr Engagement im Förderverein Historische Mönchmühle geehrt. Seit 2014 organisiert sie mit viel Fleiß regelmäßig interessante Ausstellungen zu den verschiedensten Themen, pflegt den Kontakt zu regionalen Künstlern und zu deren Kulturzentren. Überaus beliebt sind auch ihre anregenden Lesungen. Bei allen Festen hilft die Schildowerin aktiv an den Ständen und bei der Durchführung des Programms für die Kinder mit. Darüber hinaus begleitet sie Schulklassen, die in der Mühle den Weg des Getreides vom „Korn zum Mehl“ bis zum Brot erforschen, das - unter ihrer Anleitung -schließlich frisch aus dem Holzbackofen kommt. Auch in der Schildower Kirche ist die Kunstpädagogin sehr aktiv. Großes Interesse finden die Gesprächskreise, die sie gemeinsam mit ihrem Mann organisiert.

Spiel, Spaß und Sport für alle Altersgruppen

Als Gruppe wird der SV Mühlenbeck ausgezeichnet. Der 1947 gegründete Sportverein zählt aktuell mehr als 360 Mitglieder und ist aus dem gesellschaftlichen Leben unserer Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Außergewöhnlich und traditionsreich ist die Radballabteilung. Der Verein hat es geschafft, diese ausgefallene Sportart seit fast 100 Jahren im Mühlenbecker Land am Leben zu erhalten. Großem Zulauf erfreuen sich darüber hinaus drei Gymnastikgruppen für Senioren, die Abteilung Badminton sowie der Fußball, die größte Abteilung des Vereins mit acht Mannschaften aller Altersklassen von Ü45 bis zu den F Junioren.