Gemeinde Mühlenbecker Land

Seitenbereiche

Bauen & Wirtschaft
Navigation

Glasfaser-Ausbau

Seiteninhalt

Das High-Speed-Internet kommt ins Mühlenbecker Land

Glasfaserausbau ©DNS:NET

Die Kommunalpolitik hat in ihrer Hautausschusssitzung am 27. September 2022 den Weg geebnet. Nun unterschrieb Bürgermeister Filippo Smaldino am 13. Oktober 2022 den Kooperationsvertrag mit dem Telekommunikationsunternehmen DNS:NET und am 24. Oktober 2022 die entsprechende Vereinbarung mit der Telekomtochter „GlasfaserPlus“. Damit sichert die Gemeinde den beiden privaten Unternehmen größtmögliche Unterstützung zu – denn der Ausbau des schnellen Internets ist im Mühlenbecker Land dringend nötig.

„Unsere Gemeinde stellt sich zukunftssicher auf!“, freut sich Bürgermeister Smaldino. „Schnelles Internet ist ein Stück Lebensqualität, aber auch wirtschaftliche Notwendigkeit! Um so wichtiger, dass wir uns hier nicht nur an einen Anbieter binden, sondern mehrere Vorhaben parallel gewinnen konnten! Natürlich ist die Gemeinde offen für jeden Anbieter“, betonte er. „Die Kooperationsverträge sind keine Exklusivverträge, sondern sichern den privaten Ausbaufirmen eine schnelle Bearbeitung ihrer Anliegen zu und sollen zudem sicherstellen, dass die unterschiedlichen Ausbauschritte bestmöglich aufeinander abgestimmt werden.“ Ein dritter Anbieter hatte sich im Hauptausschuss ebenfalls vorgestellt, sein Ausbauprogramm für unsere Gemeinde allerdings zuletzt zurückgezogen.

Jetzt sind die Bürger gefragt!

Bislang surft man im Mühlenbecker Land mit etwa 50 bis 100 Mbit pro Sekunde. Da stoßen nicht nur Firmen schnell an Grenzen. Beide Anbieter versprechen nun eine deutliche Steigerung der Internetgeschwindigkeit von bis zu 2.500 Mbit/s. Tipp: Für Privathaushalte reichen i.d.R. schon 500 bis 1.000 Mbit/s.

Sowohl die DNS:NET als auch die Telekom versprechen, den Glasfaseranschluss ans Haus kostenfrei zu legen. Die Bedingungen dafür variieren allerdings. Wer Interesse an einem Anschluss für High-Speed-Internet hat, sollte daher die Optionen sorgfältig abwägen und sich am besten direkt bei den Firmen informieren.

Wir geben Ihnen einen Überblick:

GlasfaserPlus (Telekom)

DNS:Net Internet Service GmbH

Die GlasfaserPlus (Gf+) ist eine 50ig-prozentige Tochter der Deutschen Telekom. Sie baut mit Fördergeldern einer australischen Pensionskasse in genau abgesteckten Tranchen aus. Im ersten Schritt investiert die Gf+ rund 6,5 Millionen Euro in ein Gebiet, dass die Bieselheide und einen großen Teil Schildows umfasst. Die betroffenen ca. 3.000 Grundstückseigentümer werden noch in diesem Jahr Post von der Gf+ bekommen. Die Anschlüsse sollen bis spätestens Ende 2023 fertig sein. Kosten fallen für die Baumaßnahmen nicht an.

 

Möglich wird der Glasfaseranschluss nur, wenn die Eigentümer auch das entsprechende Formular ausfüllen, das den Zugang zum Grundstück erlaubt. Ist die Leitung gelegt, können Sie einen Telekom-Vertrag abschließen oder frei einen anderen Anbieter auswählen. Hier lohnt es sich, die unterschiedlichen Paket-Preise zu vergleichen.

 

Ab 2024 sind im Jahrestakt weitere Ausbau-Tranchen geplant, die Stück für Stück das gesamte Mühlenbecker Land erschließen sollen. Details will die Telekom Ende 2023 mit der Gemeinde absprechen.

 

Mehr Infos: www.glasfaserplus.de
Kontakt: Sven Nitze, Tel. 0171 / 8679 298

Die brandenburger Firma DNS:NET will ab sofort die Vermarktung ihrer Vorverträge noch einmal intensivieren. Schon ab einer Quote von (neu!) 20 Prozent aller Anschlüsse im Mühlenbecker Land – das entspricht etwa 1.600 Vorverträgen – sollen Planung und Bauarbeiten beginnen, nach Hoffnung der DNS:NET noch in diesem Jahr. Dann soll in maximal zwei Jahren das gesamte Gemeindegebiet flächendeckend erschlossen sein. Einzig sehr abgelegene Grundstücke würden im Einzelfall geprüft, wie es von DNS heißt.

 

Insgesamt will die DNS:NET rund 20 Millionen Euro in den Ausbau unserer Gemeinde investieren. Der Glasfaseranschluss ans Haus wird in der Regel kostenfrei gelegt – allerdings nur gegen einen Servicevertrag für Internet, Telefon und Fernsehen mit 24 Monaten Bindungsfrist. Danach kann der Anbieter gewechselt werden, der Glasfaseranschluss bleibt erhalten. Tipp: Achten Sie darauf, beim Abschluss des Vorvertrages das Portierungsformular auszufüllen, damit es nicht zu Doppelzahlungen kommt.

 

Mehr Infos: www.muehlenbeckerland.einfach-schneller.net
Kontakt: Jörg Weber, Tel. 033056 / 783 950

Filippo Smaldino & Sven Nitze von GlasfaserPlus (Telekom)
Filippo Smaldino & Hardy Heine von DNS:NET
©DNS:NET