Gemeinde Mühlenbecker Land

Seitenbereiche

Aktuelles & Beteiligung
Navigation

Nachrichten

Seiteninhalt

Neuer Edeka für Mühlenbeck

Artikel vom 03.12.2021

Städtebauliches Konzept für den neuen Verbrauchermarkt
Städtebauliches Konzept für den neuen Verbrauchermarkt

Die Gemeindevertretung macht den Weg frei für einen EDEKA-Neubau in Mühlenbeck. Der alte Markt öffnet am 8. Januar 2022 das letzte Mal seine Türen.

Der Edeka-Markt an der Hermann-Grüneberg-Straße in Mühlenbeck wird neugebaut, so entschieden es die Gemeindevertreter im Mühlenbecker Land. Am Montag, 29. November 2021, stimmten sie den entsprechenden Änderungen im Flächennutzungsplan und einem Städtebaulichen Vertrag mit den Vorhabenträger zu.

Laut den Planungen soll im hinteren Bereich – dort, wo sich derzeit der Parkplatz befindet – ein neuer, modernerer Verbrauchermarkt mit etwa der dreifachen Verkaufsfläche entstehen. Das alte Gebäude wird abgerissen und macht Platz für rund 70 Stellplätze. Zusätzlich ist hinter der alten Gärtnerei ein neues dreigeschossiges Mehrfamilienhaus vorgesehen.

Zum Jahreswechsel ist vorerst Schluss

Am Samstag, 8. Januar 2022 wird der alte Edeka-Markt das letzte Mal geöffnet sein. Bereits ab 27. Dezember 2021 wirbt Edeka mit Ausverkaufspreisen. Die anderen Mieter, die den Geschäftsblock nutzten, wurden zum Jahresende gekündigt und sind z.T. schon ausgezogen. Der Neubau wird keinen Platz mehr für sie vorsehen.

  • So zog die Mittelbrandenburgische Sparkasse mit ihrer Beratungsstelle und einem Geldautomaten in die Bürger- und Touristinformation an der Hauptstraße 9 um. (Wir berichteten.)
  • Bezirksschornsteinfegermeister Lutz Tornow geht zum Jahresende ohnehin in den Ruhestand. Seinen Kehrbezirk in Mühlenbeck, Schildow und Schönfließ wie auch beide Angestellte übernimmt der 56-jährige Schornsteinfegermeister Olaf Brandt aus Niederschönhausen.
  • Auch die Fahrschule Engel muss raus aus dem alten Edeka-Block. Ab 17. Januar 2022 will Inhaber Jean-Pierre Massenthe seine Fahrschule neu in Schildow, in der Haydnstraße 5 eröffnen.

Wie geht es weiter?

Nach dem Beschluss unserer Gemeindevertretung muss nun noch der Landkreis die Änderung des Flächennutzungsplanes absegnen. Liegt dessen Zustimmung vor, kann der Bebauungsplan fertiggestellt und als Satzung beschlossen werden. Es folgt die Baugenehmigung, sodass Edeka im besten Fall noch im Herbst 2022 mit den Bauarbeiten beginnen könnte. Der zukünftige Markt soll ebenfalls durch einen selbstständigen Einzelhändler aus der Edeka-Gruppe betrieben werden, teilte eine Unternehmenssprecherin mit. Das wird voraussichtlich aber nicht mehr der jetzige Betreiber sein.